Straußenführer 2017


Suche

Anzeigen:







Das Geheimnis der Stille

Im Gespräch: Jürgen Domian, Autor und Telefon-Talker

Über 20 Jahre lang redete er im Radio mit Menschen über ihre intimsten Geheimnisse. Nun geht der Telefon-Talker Jürgen Domian, 59, auf eine ungewöhnliche Lesereise. Im Mittelpunkt steht der neue Roman „Dämonen“, der sich um Domians Lebensthemen Stille und Tod dreht. Die Zuhörer sollen auch Gelegenheit bekommen, mit ihm zu reden – über persönliche Krisen, schwere Sünden oder die Abgründe der menschlichen Seele. Olaf Neumann sprach mit Domian über Lebensbewältigung und das größte Geheimnis unserer Existenz.

Jürgen Domian. ©Annika Fußwinkel

Jürgen Domian. ©Annika Fußwinkel

Artikel weiterlesen »

Kunst in Zeiten des Krieges

„Im Laboratorium der Moderne. Hölzel und sein Kreis“ im Freiburger Augustinermuseum

Mitten im Ersten Weltkrieg setzte sich der Freiburger Kunstverein ein ehrgeiziges Ziel: Einem konservativ geprägten Publikum sollten mit avantgardisitischen Werken des Stuttgarter Kunstprofessors und Kirchenmalers Adolf Hölzels Tendenzen zeitgenössischer Kunst vermittelt werden. Rund 100 Jahre später rekonstruiert das Freiburger Augustinermusum die Ausstellung und ordnet Wirkung und Strahlkraft des Hölzelkreises ein.

Die Ausstellung Hölzel und sein Kreis im Freiburger Augustinermusum. © Bernhard Strauss

Die Ausstellung Hölzel und sein Kreis im Freiburger Augustinermusum. © Bernhard Strauss

Artikel weiterlesen »

Jede Menge Abgründiges

Franz Kafkas „Der Prozess“ im Theater der Immoralisten

Da liegt er wie ein gefallener Engel in Ripp-Unterwäsche und Socken mitten auf dem roten Teppich einer zweitklassigen Showbühne im Theater der Immoralisten. Gleich zweimal schmückt Josef K.s riesengroßes Porträt im Retrostil die Wand, dazwischen blinkt ein Leuchtschild mit den Worten „Go“, die Pfeile weisen in entgegengesetzte Richtungen.

Jochen Kruß als Josef K.

Jochen Kruß als Josef K.

Artikel weiterlesen »

Brillante Koloraturen vor schwarzen Blumen

Rossinis Oper „La Cenerentola“ glänzt am Theater Basel vor allem musikalisch

Für Gioachino Rossinis 1817 in Rom uraufgeführte Oper „La Cenerentola“ verzichtete Librettist Jacopo Ferretti ganz bewusst auf die märchenhaften Elemente, um die Geschichte von der unterdrückten Stieftochter direkter, grotesker und dunkler zu erzählen. Es gibt also keinen Zauberbaum und keine Tauben, die beim Auslesen der Linsen helfen.

Sarah Brady, Anastasia Bickel und Andrew Murphy in Rossinis La Cenerentola am Theater Basel. ©Priska Ketterer

Sarah Brady, Anastasia Bickel und Andrew Murphy in Rossinis La Cenerentola am Theater Basel. ©Priska Ketterer

Artikel weiterlesen »

Kehrseiten eines Traumes

„America! America! How real is real?“ – Ausstellung US-amerikanischer Künstler im Frieder Burda Museum

Was ist Wunsch, was ist Wirklichkeit? Was ist Traum, und wie sieht der Albtraum aus? In der Ausstellung „America! America! How real is real?“ geht es um die verstörenden Kehrseiten des amerikanischen Traums und um die Diskrepanz zwischen den Wunschbildern aus der Werbung oder dem Film und der Wirklichkeit.

William N. Copley: „Imaginary Flag for U.S.A.“, 1972. ©VG Bild-Kunst 2017

William N. Copley: „Imaginary Flag for U.S.A.“, 1972. ©VG Bild-Kunst 2017

Artikel weiterlesen »

Vier Frankensteins mit geschmeidigen Hüften

Eine Hommage an Hollywood: Joan Anton Rechis deutsche Erstaufführung von Kurt Weills Musical „Love Life“ am Freiburger Theater

Das Freiburger Theater hat nun das so gut wie unbekannte Werk Kurt Weills, das 1948 am Broadway Premiere feierte und in der ein geschiedenes Ehepaar auf sein Leben zurückblickt, als deutsche Erstaufführung auf die Bühne gebracht. Georg Rudiger vermisst in der Produktion die szenische Stringenz.

David Arnsperger als Samuel Cooper, Rebecca Jo Loeb als Susan Cooper und der opernchor des Freiburger Theaters in Kurt Weills Musical Love Life. ©2017 / Birgit Hupfeld

David Arnsperger als Samuel Cooper, Rebecca Jo Loeb als Susan Cooper und der opernchor des Freiburger Theaters in Kurt Weills Musical Love Life. ©2017 / Birgit Hupfeld

Artikel weiterlesen »

Kinetische Kunst und Op-Art

„Licht & Bewegung“ – Ausstellung in der Kunsthalle Messmer in Riegel

Optische Vorgänge, Gesetze und Illusionen zu visualisieren, die zum Entdecken herausfordern und dem Betrachter konzentrierte Aufmerksamkeit abverlangen, gehört zu den Anliegen der kinetischen Kunst. Wichtige Vertreter dieser Richtung werden derzeit in einer Ausstellung in der Kunsthalle Messmer gezeigt.

Adriano Piu, Movimiento Interlocutorio (17/A/003/MIN), Farbe auf Holz, beweglich, 98 x 100 cm, 2017. ©Kunsthalle Messmer

Adriano Piu, Movimiento Interlocutorio (17/A/003/MIN), Farbe auf Holz, beweglich, 98 x 100 cm, 2017. ©Kunsthalle Messmer

Artikel weiterlesen »

In eigener Sache: Neuer Online-Veranstaltungskalender des Kultur Joker

Alle Theaterstücke, Konzerte, Lesungen und weiteren Veranstaltungen im Überblick

Liebe Leserinnen und Leser,

seit Ende November 2017 finden Sie auf kulturjoker.de einen neuen Veranstaltungskalender. Alle Theaterstücke, Konzerte, Lesungen, Vorträge und weiteren Veranstaltungen in Freiburg, Basel und Umgebung, die im Kalender der gedruckten Ausgabe des Kultur Joker aufgeführt sind, können Sie ab jetzt komfortabel online nach Datum, Rubrik und Ortschaften filtern oder nach bestimmten Programminhalten durchsuchen.

Artikel weiterlesen »